Lange Einkaufsnacht

Eine Delegation des Wirtschaftsbundes Bad Vöslau sowie der Volkspartei Bad Vöslau besuchte im Rahmen der Langen Einkaufsnacht des Vereins VÖWI am 30. April 2014 Betriebe in Bad Vöslau und Kottingbrunn.

 AusfĂŒhrliche GesprĂ€che gab es mit den Firmen Chwala Blumen, fruits & co, Obst und GemĂŒse Ünsal, Optik Freisinger, The Living Room, Kuli (alle Bad Vöslau) , mit dem KFZ-Betrieb Autoservicepoint (Kottingbrunn) sowie mit vielen weiteren UnternehmerInnen im Zentrum sowie beim Treffpunkt des Vereins „Vöslauer Wirtschaft“ vor dem Rathaus in Bad Vöslau.

 

 

Weitere Bilder finden Sie am Ende des Textes. 

Die Delegation mit Obmann Kommerzialrat Heinrich Schönbeck, Obmann Ing. Johannes Utner, Obmann Jarko Ribarski (alle Wirtschaftsbund), Ing. Selfet Yilmaz, Dr. Maria Bendl, Mag. Peter Lechner, Jean-Antoine Parrer (alle VP Bad Vöslau) erkundigte sich mit regem Interesse ĂŒber die Produkte und Dienstleistungen und kaufte auch gleich fleißig in den Betrieben ein.

 Maria Bendl betonte bei ihrer BegrĂŒĂŸung, dass eine aktivere UnterstĂŒtzung der Unternehmen, sei es der Gewerbebetriebe, der Betriebe aus Tourismus und Gastronomie oder der Dienstleister in Bad Vöslau/ Kottingbrunn PrioritĂ€t haben mĂŒsse: „Die Klein u. Mittelbetriebe sind die tragende SĂ€ule der Wirtschaft in der Region. Sie beleben die Stadt und sichern die Nahversorgung“. 

Die UnternehmerInnen berichteten ĂŒber ihre GeschĂ€ftsstrategie am Standort Bad Vöslau/ Kottingbrunn, zeigten den Besuchern die Highlights und die besonderen Dienstleistungen in ihren Betrieben, mit denen sie beim Kunden vor Ort punkten gegenĂŒber großen Einkaufszentren.

 

Die UnternehmerInnen berichteten aber auch von ihren Schwierigkeiten und forderten von der Politik und den Mitgliedern der Stadtregierung nicht nur „Pseudomaßnahmen“ zu setzen.

 

Die VertreterInnen der Volkspartei Bad Vöslau sowie des Wirtschaftsbundes versprachen, sich in Zukunft in der Gemeindepolitik Bad Vöslau/ Kottingbrunn mit besonderem Engagement fĂŒr die Wirtschaft einzusetzen, z.B. durch

 

  • Neugestaltung des Stadtzentrums in Anlehnung an Best-Practice-Beispiele aus anderen StĂ€dten,

  • kreative Lösungen fĂŒr die Belebung der Stadt

  • neue Wege in der Parkraumbewirtschaftung

  • FußgĂ€ngerzonen

 

Weiters wurde in den GesprÀchen mit den Vöslauer/ Kottingbruner UnternehmInnen gefordert und diskutiert:

 

  • Erleichterungen bei UnternehmensgrĂŒndungen

  • bessere (finanzielle) UnterstĂŒtzung in den ersten Jahren (gĂŒnstige Kreditkonditionen; Verbesserungen bei der derzeitigen Kreditvergabe; andere Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten: Venture Capital)

  • Verbesserungen bei der Ausbildung der Jugendlichen: in den Grundschulen mĂŒssen ausreichend Kenntnisse in den BasisfĂ€chern (z.B. Deutsch, Mathematik) vermittelt werden; in den Allgemeinbildenden Höheren Schulen mĂŒssen auch wirtschaftsrelevante Schwerpunkte angeboten werden; in den Berufsbildenden Schulen muss die Vernetzung mit der Wirtschaft fortgefĂŒhrt werden und die stĂ€ndige Weiterbildung des Lehrpersonals sichergestellt sein;

  • Vorantreiben der Integration in den Schulen und bei Bedarf schulische UnterstĂŒtzung von Kindern mit Migrationshintergrund;

  • StĂ€rkung der dualen Ausbildung: StĂ€rkung und Weiterentwicklung der Lehre.

 

 

Kontakt:

Dr. Maria Bendl
Volkspartei Bad Vöslau
Wirtschaftsbund Bad Vöslau/ Kottingbrunn
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Zieglerstr. 10
2540 Bad Vöslau
 
Tel.: 02252 70 301
Tel.: 0650 31 44 059